Der Weg zum Führerschein
Welche Papiere benötigt das Straßenverkehrsamt? Kopie des Personalausweises oder des Reisepasses (beidseitig) Sehtest einer amtlich anerkannten Sehteststelle (eine Sehtestbescheinigung ist 2 Jahre gültig) Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen ein biometrisches Lichtbild (35 x 45 mm) Kopie eines evtl. bereits vorhandenen Führerscheins bei Klassenerweiterung Führerscheinantragsformular (in der Fahrschule erhältlich) Zusätzliche Dokumente für den Führerschein ab 17 Jahre: Einverständnis der Sorgeberechtigten (Formular Antrag zur Teilnahme am Modell "Begleitetes Fahren ab 17") Einverständniserklärung der Begleitperson (Formular Anlage zum Antrag zur Teilnahme am Modell "Begleitetes Fahren ab 17") Eine Kopie des Führerscheines sowie des Personalausweises/Reisepasses - jeweils Vorder- und Rückseite - der Begleitpersonen Zusätzliche Dokumente für Ausländische Fahrschüler: Gültige Aufenthaltsbescheinigung der Ausländerbehörde Gültige Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes Original des ausländischen Führerscheins (falls vorhanden) inkl. amtlicher Übersetzung Theoretische Ausbildung Ohne Vorbesitz einer Fahrerlaubnis12 Doppelstunden á 90 Min. allgemeine Theorie 2 Doppelstunden á 90 Min. klassenspezifische Theorie (Thema 13 + 14) . Bei Vorbesitz einer Fahrerlaubnis 6 Doppelstunden á 90 Min. allgemeine Theorie2 Doppelstunden á 90 Min. kl assenspezifische Theorie (Thema 13 + 14) Mit dem persönliches Fahrschul-Login behält jeder den Überblick über die absolvierten Theoriestunden Theoretische Prüfung wenn alle Theoriestunden absolviert worden sind und der Führerscheinantrag des Straßenverkehrsamtes in der Fahrschule vorliegt, kann die theoretische Prüfung beim TÜV gemacht werden Praktische Ausbildung Grundausbildung: Variable Anzahl Fahrstunden á 45 Minuten Sonderfahrten: 12 Fahrstunden á 45 Min. Sonderfahrten( 3 Beleuchtungs-, 5 Überland- und 4 Autobahnfahrten)
· · · · · · · · · · · · · · · · ·